Schick und schnell – Schablonieren auf Stoff

Eigentlich hätte ich den Beitrag ja gern „Exit through the Craft Store“ genannt, aber dann wäre der Titel der Schick-und-schnell-Reihe unterbrochen und der Titel wäre vielleicht „zu meta“ gewesen, wie man hier sagt.

Ich habe euch vor ein paar Wochen schon gezeigt, wie einfach es ist auf Stoff zu stempeln. Und als hätten Franzi und ich uns abgesprochen (haben wir aber nicht), kramen wir heute die Schablonen raus. Ich weiß, viele von euch wollten das schon immer mal machen, trauen sich aber nicht. Keine Angst, es ist gar nicht so schlimm, ich verspreche es.

Was ihr braucht, seht ihr hier. Klar, eine Schablone und etwas Malerkrepp oder Washi-Tape um sie zu fixieren, Textilfarbe und etwas zum Bedrucken – hier ein Kissenbezug, den mir Tina von den Lause-Ischeln geschenkt hat. Und meinen besten Freund, wenn es ums Schablonieren auf Textilien geht – das Make-up-Schwämmchen. Weitere Tipps und Tricks findet ihr am Ende des Beitrags.

SuS_Schablonieren_auf_Stoff

Die Schablone die ihr hier seht ist aus dem Buch „The Street Art Stencil Book“ (ISBN 978-1856697019), die Farbe ist von Rayher aus der „My Style“-Reihe und eigentlich für ihre Siebdrucksachen gedacht. Sie ist angenehm dickflüssig und verläuft nicht so leicht – genau das, was wir brauchen.

SuS_Schablonieren_Schritt2

Die Schablone mit Kreppband befestigen, so dass nichts verrutschen kann. Die Schwämmchen kommen in kleinen Acryldosen, deren Deckel ich gern als Mischpalette benutze. Ein kleiner Klecks Farbe reicht schon. Das Schwämmchen einstupfen und los gehts.

SuS_Schablonieren_Schritt3

Die Farbe nun sorgfältig und möglichst gleichmäßig aufstupfen. Ist gar nicht so schwierig, oder?

SuS_Schablonieren_Schritt4

Fertig? Jetzt die Schablone vorsichtig nach links abziehen und trocknen lassen. Anschließend bügelt ihr das ganze von links, beachtet dazu die Angaben der jeweiligen Textilfarben, die ihr benutzt.

SuS_Schablonieren_done

Jetzt fotografiert ihr das ganze vielleicht noch für euren Blog. Danke für deinen ungeplanten Auftritt, Alfi. Das Kissen ist niemals nicht weicher als du!

SuS_Alfis_Meinung

Hier nun die versprochenen Tipps und Tricks.

 

Tipps und Tricks

vor dem Schablonieren alles ohne Weichspüler oder Waschmittel einmal waschen und trocknen lassen 

das Bügeleisen ist dein Freund – Falten sind dein Feind – je glatter der Stoff, desto leichter wird das Schablonieren

arbeite nie an einem wackeligen Tisch – notfalls musst du auf den Fußboden umziehen

leg ein Stück dünne Pappe oder Papier unter, damit die Farbe nicht auf die Rückseite deines Textils durchdrücken kann

trage die Farbe mit Make-up-Schwämmchen auf, das geht leichter als mit dem Pinsel

leiste dir Schablonenkleber, wenn du auf sehr glatten Flächen schablonieren willst, den gibts mittlerweile in jedem Bastelladen

einzelne Schablonen? Pfff. Ich empfehle dir zum Einstieg und überhaupt die Sachen von Ed Roth, zum Beispiel Stencil 101 (ISBN 978-0811864725)

Angst, dass es nichts wird? Geschirrtücher eignen sich höchsthervorragend zum üben

 

Diese Anleitung schicke ich zum Creadienstag und bin gespannt, was dort alles so gezeigt wird.

Ran an die Schablonen,

Jessa

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Schick und schnell – Schablonieren auf Stoff

  1. Ich liebe Street-Art. Und jetzt auf dem Kissen. Grandios. Aber sei doch bitte so lieb und knuddel Alfi noch ein bisschen, damit er nicht in eine tiefe Depression verfällt, der Ärmste.
    Ansonsten: Weiter so, liebe Jessa! 😉

    Beste Grüße
    Ilka

    Gefällt mir

  2. Pingback: Liebster Award – noch Fragen? | useless trinkets

Ein bisschen Liebe? Einfach den Kommentar schreiben und abschicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s