Jessa und das Geheimnis des Wasserglases

Es begab sich also, dass ich mal wieder mit meinen wasservermalbaren Buntstiften gearbeitet habe. Das Wasserglas dafür stand erst auf meinem Schreibtisch und weil es auf meinem Schreibtisch stand, dachte ich – gut, da kann es erstmal stehenbleiben, ich mache ja später weiter. Wassersparen und was Gutes tun.

Und dann war es plötzlich leer.  Leer? Ausgelaufen? Nein. Umgekippt? Unmöglich, ich war ja nicht in der Nähe. Was zum… Oh-oh. Oh nein.

„Schatz?“

„Ja?“

„Hast du… warst du an meinem Schreibtisch?“

„Ja, wollte mir ansehen, was du so gemacht hast.“

„Aha.“ Ich schließe meine Augen, ganz fest. „Und das Wasser?“

„Ich hab’s ausgetrunken.“ Ja, weil er ein kleines Resteschwein ist und immer alles austrinkt, was ich stehen lassen. Ui, nicht gut. Der Liebste hatte Durst und ahnte nichts von seinem Schicksal… bis jetzt. „Aber ich bring dir gleich neues, wenn du willst.“

„Schon gut.“

Ja, er hat es wirklich getrunken. Nein, ich konnte nichts mehr machen, er hat es in meiner Abwesenheit ausgetrunken. Aber keine Sorge, es geht ihm gut. Er hat sich über Nacht nicht in ein Einhorn verwandelt oder eine andere Haarfarbe. Schade eigentlich.

Ganz ohne Malwasser ist diese Karte entstanden, dafür aber mit einem Stempelset, das ich schon eine Weile habe, mit dem ich aber lange nichts mehr gemacht habe. Aber kommt später wieder, dann zeige ich euch die „Mein Freund trinkt mein Malwasser“-Karte.

BoBunny_Hello_Sunshine_Bee_Card

Stamps: BoBunny – „Hello Sunshine“ – Mama Elephant – „Up and away“

So I used my watercolour pencils again. And yes, I needed a water glass, as you may know. And it was on my desk, an old and ugly glass, I just grabbed. I finished the colouration and thought „Well, keep the water. You can use it later again. Go green, girl.“ And I left the room.

When I came back, the glass was empty. Empty? Yes. Spilled? No. Fell over? No, I wasn’t near the desk and my clumsiness isn’t that advanced. What the… oh no. No. He drank it? The dearest drank it? No! And of course he drank it, cause he always finish my drinks and even my food, just because he’s a food lunatic. A nice and lovely food  lunatic. And this is my card for today. It’s not the card I used my coloured pencils for, but I finally used some almost dusted stamps. Come back later, I’ll show you the „My boyfriend drinks my craft supply card“ 

 Mein neues Wasserglas ist jetzt übrigens ein altes Honiggläschen. Habt ihr Ideen, wie ich es verzieren kann?

Liebst,

Jesssa

Advertisements

8 Gedanken zu “Jessa und das Geheimnis des Wasserglases

  1. Ach komm Jessa, das ist doch der Knaller:-) Ich sitz hier und lach mir nen Ast. Ist der süß, dein Mann:-) Sag ihm mal Grüße von mir, das hätte mir auch passieren können. Und auch an dich einen ganz lieben Gruß von Caro, die noch immer grinst:-)

    Gefällt mir

  2. Hehe, das ist wieder so ein Beitrag von dir, an dem ich mich kugelrund gelacht habe 🙂 Meine Katze trinkt zwar nicht aus meinen Wassergläsern, aber sie taucht gerne ihre Tatze ein und spritzt das Wasser dann umher. Wenn wir uns besser koordinieren könnten, dann könnte sie mir bei einigen Aquarelltechniken helfen, aber sie macht das immer dann, wenn eigentlich schon alles fertig ist 😉

    Gefällt mir

Ein bisschen Liebe? Einfach den Kommentar schreiben und abschicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s