Challenge up your life #11 Ostern

Guten Morgen,

es ist Samstag und Zeit für eine neue Challenge bei Challenge up your life! Ostern steht kurz vor der Tür! Was?! Seid ihr davon genauso erschrocken wie ich? Ich fummel immer noch an einigen Weihnachtskarten. Ihr auch? Dann nichts wie ran an den Schreibtisch, denn wir wollen eure Osterkarten sehen und ich bin sicher, ihr habt uns tolle Karten und Projekte zu zeigen!

What? It’s Easter already? Good grief, I’m still working on some christmas cards! Well, okay, Easter. I’m sure you have some awesome easter cards and projects for us to share. So come and play with us at Challenge Up Your Life!

 

10989367_10153088847675132_3323596258221611806_o

 

ChallengeUpYourLife_CUYL#11_Easter_Ostern_LawnFawn_Happy Easter_interactive card pop-up card bunnies

ChallengeUpYourLife_CUYL#11_Easter_Ostern_LawnFawn_Happy Easter_interactive card pop-up card detail 2

ChallengeUpYourLife_CUYL#11_Easter_Ostern_LawnFawn_Happy Easter_interactive card pop-up card detail

Stamps: Lawn Fawn – „Happy Easter“

Ich liebe es ja Dinge an Ostern zu verstecken. Ja, ich denke ich würde ich als Ostereiversteckungsprofi bezeichnen, falls es den Titel wirklich gibt. Das ist wohl meine dunkle Seite – Süßigkeiten verstecken. Aber ich habe eine süße Karte gemacht, bei der die Überraschung leicht zu finden ist – zieht einfch an der Lasche und die Geheimtür öffnet sich.

Wer die Karte nachbasteln will, erfährt hier alles darüber. Es ist gar nicht so schwer, ich habe es schließlich auch geschafft.

I love hiding things on the egg hunt! Yes, I would entitle myself as an egg hunt pro hider or something like that. I guess this is my mean side – hiding candy and stuff. But I made a cute card and the secret is easy to find – just pull the flap and – taddah – there’s the sentiment. If you want to create such a card – here is a link for you. It’s not that hard – I mean – I made it too. 

Ich schau mir jetzt an, was die anderen Mädels gemacht haben. Bestimmt gibt es auch irgendwo schon was zu naschen…

Kommt ihr mit? Hier geht’s los.

Jessa

Werbeanzeigen

Eat me.

Ihr wisst, dass ich ein riesiger Fan von Alice im Wunderland bin, oder?  Am Wochenende habe ich diese Karte gemacht, endlich mal wieder eine Pop-up-Karte. Und ich kam dazu, einen meiner ältesten Stempel von The Octopode Factory zu benutzen.

I love the story of Alice in Wonderland. You know that, right? Last weekend I made this pop up-card. Finally a pop up-card again! And I used one of my oldest stamps from The Octopode Factory.

Alice_In_Wonderland_BirthdayCard_Octopode_Factory_outside

AliceInWonderland_BirthdayCard_Octopode_Factory_outside_detail

AliceInWonderland_BirthdayCard_Octopode_Factory_inside

Stamps: The Octopode Factory – „Alice Eat Me Cake“ – Stempelküche – „Großes Danke“ – unknown

Verliebt euch aber nicht zu sehr in das andere Stempelset, ich kann euch nämlich leider nicht sagen kann, wie es heißt oder von welcher Firma es ist. Erkennt es jemand wieder?

Die Außenseite der Geburtstagskarte habe ich in einem satten Kaffeebraun mit kleinen Motiven bedruckt, anschließend ein Sentiment aus dem genialen Set der Stempelküche embossed und schließlich das Motiv aufgebracht.

Innen steht der weiße Hase vor der Silhouette eines Waldes, dafür habe ich die Forest Border Die von Lawn Fawn benutzt. Den Rand der Karte habe ich mit handgemalten Schnörkeln verziert.

Don’t fall in love with the Alice stamp set. I got no idea which company made it. Do you know it? If so, please leave a comment and make my day. I stamped the tiny Wonderland motivs all over the outside of the card in a rich coffee tone. I embossed the awesome sentiment and added the cake. For the inside of the card I used Lawn Fawns Forest Border Die and the unknown Alice stamp again – the white rabbit is waiting! I doodled a border around the edges and the card was finished.

Und? Gefällt euch die Alice-Karte?

Folgt mir in den Kaninchenbau, morgen gibt es hier nämlich schon das nächste Projekt zu bestaunen.

Jessa

 

Und auf besonderen Wunsch- die fertige Igel-Karte

Wie gut, dass ich keine Perfektionisitin bin (bin ich schon ein bisschen, aber manchmal lass ich auch mir Sachen durchgehen) – denn die Bilder, die ich euch heute zeige, sind nicht wirklich gut geworden, aber einige von euch haben mich gefragt, wie die fertige Karte aussieht, die ich euch im Tutorial gezeigt habe – und wer bin ich um das abzulehnen? Die Karte ist natürlich schon verschickt und natürlich sahen die Bilder auf dem Display der Kamera gut genug aus und natürlich kann auch Picmonkey nicht alles retten, was ich verwackel. Am besten rutscht ihr jetzt einen Meter weiter weg vom Bildschirm und freut euch einfach über die kleinen, süßen Igel, okay?

LawnFawn_hedgehogs_Popup-card_front

LawnFawn_Birthday_hedgehugs_Popup-carddetail

LawnFawn_Birthday_hedgehugs_front_open

Stamps: Lawn Fawn „Hedgehugs“ – „Year three“

Cardstock: BoBunny „Camp-a-lot“ – Lawn Fawn „Sweater Weather“

Crafties, I’m so glad I’m not a perfectionist (I am, but sometimes I can let it go though) – because these pictures aren’t quite good, but some of you asked me for the finished card that I showed you in the Tuto – and who am I to say no? The card is sent away and of course I thought the pictures were good enough and picmonkey can’t fix all of my blurred pictures – so please be kind and just enjoy the cute hedgehogs, okay?

Jetzt dürft ihr auch wieder näher an den Bildschirm ranrücken, wenn ihr mögt. Oder macht es wie ich und schwingt euch an den Schreibtisch.

Wusch! Und schon bin ich weg,

Jessa

 

Schick und schnell – das Pop-up-Falzkarten-Tutorial

Okay, ich habe keine Ahnung, ob das der richtige Name ist. Bestimmt hat sich irgendjemand da draußen diese Technik schon ausgedacht, aber meine Recherchestrategien bringen mich da nicht weiter – falls also jemand von euch weiß, wie diese Kartenart wirklich heißt – raus mit der Sprache, dann editiere ich den Beitrag sofort.

Vor ein paar Tagen habe ich euch diese Karte hier gezeigt und viele von euch wollten wissen, wie das überhaupt geht. Natürlich teile ich mein Geheimnis mit euch. Wenn ihr schon so lieb fragt.

Okay crafties, I have to admit, that I just don’t know the name of this type of card. I’m sure I haven’t invented it, but I found nothing about it on the big, wide internet. So if anybody knows the right name or something – bring it on, please.

So a few days ago, I showed you this card and a lot of you, my dear crafty friends, wanted to know, how this works. And now I share my secret with you.

LawnFawn_Hello_Sunshine_Birds_on_the_wire_closeup

Es ist leichter als ihr denkt, am besten ihr schnappt euch gleich ein Stück Papier im A5-Format  und faltet nach, was ihr auf den Fotos seht. Kann’s losgehen?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der V-förmigen Falz könnt ihr also alles aufpoppen lassen, was euch gefällt. In dieser Karte dürfen sich zwei Igel verlieben – achtet immer darauf, dass ihr einen kleinen Tab unterhalb eures Motivs stehen lasst, damit niemandem plötzlich Arme oder Beine in der Falz abhanden kommen.

Für die Vögelchenkarte habe ich dazu zwei Zweige und etwas Schnur verbunden und darauf die Vögelchen gesetzt.

Denkt nur an die vielen Möglichkeiten – kleine Herzchen, Bäume und Blumen – ich bin ganz verrückt danach, auch wenn ich den Kartentyp noch immer nicht benennen kann.

My dear english speaking fellows – I hope you can follow the instructions. The v-fold is the best thing ever – you can make things stand and pop-up. Just note, that your motivs need to have a tab to fix them in the fold. And now just think off all the possibilities that could pop up in this type of card – flowers and trees, critters, hearts, messages… add some accetate to make it look like they are floating. I’m so in love with this type of card, even if I can’t name it.

 

Viel Spaß beim Nachbasteln,

Jessa

Vögelchen auf der Leine

Hurra! Das hier ist der 100. Blogbeitrag und natürlich muss es dafür eine ganz besondere Karte sein. Ja, ich weiß, jede handgemachte Karte ist besonders, aber diese hier ist auch besonders, weil sie ein bisschen kniffelig war – dabei ging es dann eigentlich ganz einfach, denn die Schwerkraft ist auf meiner Seite. Und der Kleber auch. Bäm.

Whoop! Crafties, I already published 100 posts! And to celebrate this milestone I made a special card – yes, I know every handmade card is special, but this one was a little bit tricky. But gravity is on my side. And glue. Yay.

 Stamps: Lawn Fawn – „Hello Sunshine“ – „Winter Sparrows

The birds haven’t decided yet for what they congratulate, that’s why the lawn is still blank – but there is a secret drawer for notes or a gift card. But the best thing is – the birds are sitting on the wire, no one is overbalanced and even the back of the card is neat. Yes, I love garlands.

Die Vögelchen wissen noch nicht so genau, warum sie gratulieren, deshalb ist die Wiese noch nackig – aber es gibt ein Geheimfach für Nachrichten oder eine Gutscheinkarte. Das tollste überhaupt – die Vögelchen sitzen gerade, keiner kippt um und selbst die Rückseite ist schön. Ja, ich liebe Girlanden  jetzt wirklich.

Wollt ihr für die Karte eine Anleitung? Es ist wirklich nicht so schwierig, wie es aussieht.

Ich koste meine Girlanden-Euphorie jetzt noch etwas aus. Worüber habt ihr euch heute schon gefreut?

Jessa

Sonnenstrahlnutzungsspezialistin

Sobald die Sonne sich zeigt, muss ich alles stehen und liegen lassen und nach drinnen. Warum? Nein, ich bin kein Vampir. Ich blogge. Ha! Und damit ihr sehen könnt, was ich so mache, muss ich es fotographieren. Fotographiert mal, wenn ihr den ganzen Tag Vampirwetter habt. Immerhin hat sich die Sonne vorhin für wenige Minuten durch die Wolken gekämpft – dafür bin ich vom Frühstückstisch aufgesprungen.

„Schnell! Bring mir bitte die Karte mit dem Bären! Und dann noch die andere! Und den Roboter!“ schreie ich dann und hoffe, dass mein Liebster mit seinen Marmeladenfingern nicht alles verschmiert und die Sonne lange genug scheint, um die Fotos zu machen. Ja, bloggen ist aufregend.

LawnFawn_PopupCard_IntotheWoods_bear

LawnFawn_popupcard_intothewoods_bear_inside

LawnFawn_Popupcard_intothewoods_detail

Stamps: Lawn Fawn – „Winter Sparrows“ – „Into the Woods“ – „A Birdie told me“ –

„Love you s’more“ – „Hello Sunshine“ – Mias Stempelküche – „Gute Gedanken“

Die Pop-up-Karte ist nicht perfekt und wirkt ein bisschen nackig, aber sie sollte genug Platz für liebe Worte auf der Wiese haben. Außerdem wollte ich seit längerem mit einer Wimpelkette arbeiten und habe es einfach ausprobiert – siehe da, es funktioniert. Ich denke, das werde ich jetzt öfter machen.

When the sun shines I drop anything and run inside. No, I’m not a vampire, I’m a blogger. And I need to show you what I’m crafting and for this reason I need to make some good pictures. This morning it rained cats and dogs and then all of a sudden – a sunbeam! In the middle of the breakfast I grabbed my crappy cam and some cards.

„Hurry up! I need the card with the bear! And the other one! And the one with the robot!“ I yell and hope my dearest won’t ruin the card with his jelly fingers and the sun will shine longe enough to take some good pictures. Well the pop-up card isn’t perfect, but I wanted to try if I could fix a string of pennants in a pop-up card – and yes, it worked. I really like how it turned out and give it another try soon.

Genießt die Sonnenstrahlen,

Jessa

 

 

Die Gentrifizierung der Wälder

„Schön, wie du die Gentrifizierung der Wälder thematisierst“, sagt mein Freund.

„Nein, sag, dass es niedlich ist.“

„Der Bär frisst Müll.“

„Das ist eine Melone und kein Müll.“ Ich wedele mit der Karte. „Magst du es?“

„Die ist schön sozialkritisch.“

LawnFawn_Stagecard_bear_open

LawnFawn_Stagecard_inside_2

LawnFawn_Stagecard_Bear

Stamps: Lawn Fawn „Love you s’more“ – „Starry Backdrops“ – „Happy Summer“ – Mias Stempelküche „Gute Gedanken“

„Oh, you broached the issue of the gentrification in our woods“, my dearest said.

„No, say it’s cute.“

„The bear eats trash.“

„No, it’s a watermelon and no trash.“ I’m waving the card. „Do you like it?“

„Yeah. It’s super sociocritical.“

Dabei wollte ich ihm nur zeigen, dass ich beim colorieren mit meinen neuen Markern Fortschritte mache… nun ja. Ich muss mir übrigens einen neuen SD-Kartenleser besorgen.

Genießt den Freitag,

Jessa