It’s magic! Oder so ähnlich

Okay, okay, ja, ich liebe interaktive Karten und gerade ist mein absoluter Favorit die Magic Slider Card. Die Magie dabei ist, dass sich ein scheinbar nicht koloriertes Bild plötzlich mit Farbe füllt und vielleicht sogar noch ein paar andere Dinge auftauchen. Jeanin war so lieb, mir damit zu helfen und falls ihr keine Jeanin in eurem Leben habt, fragt google, es gibt viele tolle Anleitungen und Videos, wie man so eine Karte zusammenbaut.

Diese hier ist für einen lieben Menschen, der auf Gartenarbeit steht. Erst ganz allein, dann mit einem Kumpelhasen. Weil zu zweit macht Gartenarbeit definitiv mehr Spaß. Eigentlich ja fast jede Arbeit, oder?

Okay, okay, I really like interactive cards and right now my new favorit thing are magic slider cards. The magic with these cards it’s pretty simple – you got an image, pretty dull, without colours but then you pull a slider and the colours pop put and maybe some more images. Jeanin helped me a lot with this card and if you don’t got a Jeanin in your life, ask google, there are lots of tutorials and videos on how to build such a card.

Stamps: Poppy Stamps – „Hop to it“ – Dani Peuss Klartext Stempel – „Glückwunsch“ – Mama Elephant – „Page Huggers“

If you want to see a not so got video from this card in action, please visit my instagram account.

Wenn ihr ein nicht so gutes Video von der Karte sehen wollt – die Magie! – besucht doch einfach meinen Instagram-Account.

 

Alles Liebe,

Jessa

Stempelküche Challenge – #72 Meer

Moin ihr Seuten! Die Stempelküche-Challenge entführt euch heute ans Meer – Füße ins Wasser und die Seele mal richtig baumeln lassen. Denn passend zur Jahreszeit und zum Wetter, lautet unser neues Thema „Meer“. Also nichts wie rein!

Das Designteam hat sich natürlich schöne Beispiele für euch ausgedacht, ihr könnt ihnen ja gern ein Eis spendieren. Ich mag gerade Rhabarber-Quark am liebsten, aber Schokolade tut’s auch. Nur so, falls einer mir ein Eis ausgeben möchte.

Ahoy! The stempelkueche challenge is about to set sail for the new challenge, because we want to see your cards and projects with a sea theme. So let’s dip our toes in the ocean and have some fun.

The designteam got some exemples for you, just in case you forget how the ocean looks like. Please say hi ahoy to them.

Stamps: My Favorite Things – „Penguins in paradise“ – Stempelküche – „Blablabla

 

Up to de Stempelküche-Deerns,

Beate

Biggi

Birka und

Sonja

 

vermaakt jo waat,

Jessa

Ich kann schon prima buchstabieren. Oder nicht?

Eine Taufkarte? Für einen  kleinen Jungen? Ohne weitere Vorgaben? Okay! Für den kleinen Louis durfte es meine absolute Lieblingsfarbkombination werden – mint und grau, dazu das süße Häschen von Purple Onion. Das Foto hat der Liebste gemacht. Ein bisschen verschwommen, aber immerhin bei Tageslicht. Ja, er hat das Tageslicht überlebt, das hat mich auch überrascht, hehe.

A baptism card? For a little boy? Without any other  informations? Okay! I used my favorite colour combo – mint and gray, just perfect for the cute bunny from Purple Onion. The dearest took the picture. He went outside for it, the sun almost burned his skin, but he’s fine, hehe.

Purple Onion Stamps (Stacey Yacula Studio) – „Poppy“ – Dani Peuss Klartext Stempel – „Paula“

Und obwohl ich mir den Namen dreimal aufgeschrieben und zweimal habe nachfragen lassen – sah immer falsch aus. Kennt ihr das? Ah! Aber immerhin hat sich niemand beschwert, ich kann anscheinend doch buchstabieren. Oder man ist im Norden zu höflich, sich zu beschweren. Aber das ist unwahrscheinlich.

I wrote this name three times to make sure I won’t spell it out wrong, but it always looked so plain wrong to me. Do you know this feeling? Uck! But I spelled it right or at least no one complained about a typo. Or people are too polite to complain, but this is kind of unlikely. 

Jessa

Challenge up your life #68 Mosaik

Zeit für eine neues Thema bei Challenge up your life – seid ihr bereit? Diesmal haben wir uns etwas Kniffeliges für euch ausgedacht, aber nur weil wir wissen, wie gut ihr seid, hihi, also nichts wie ran an die Basteltische und mitgespielt. Diesmal dreht sich alles um das Thema Mosaik. Sucht ihr noch etwas Inspiration? Na aber gerne doch, einfach hier lang.

It’s time for a new theme over at Challenge up your life – are you ready? This time it’s a bit tricky, but just because we know you will rock this challenge, so grab your crafty stuff and play with us. Ready? The new theme is mosaic! Are you looking for some inspiration? We got all our pieces together, just have a look.

Stamps: Krumspring – „One Triangle at a time“ Klartext Stempel – „Glückwunsch“

Freebie – „Fluffy Gustav“

I cheated a bit. I used this amazing background stamp from Krumspring and coloured some of the pieces with shiny watercolours to get a   mosaic like look. The picture is crap, it’s very shiny and pretty in real life and kind of reminds me of Superman’s fortress of solitude. Well, I added a shiny Fluffy Gustav and a little sentiment (congratulation). To the fortress!

Also ich hab ja ein bisschen geschummelt. Für den Mosaik-Effekt habe ich einen tollen Hintergrundstempel von Krumspring benutzt und einige der Teilchen mit schimmernden Wasserfarben koloriert. Das Foto wird dem nicht gerecht, in echt sieht es sehr viel schöner aus und erinnert mich ein bisschen an Supermans Festung der Einsamkeit. Na ja, ich habe noch einen schimmernden Fluffy Gustav auf eine Eisscholle gesetzt und das Sentiment hinzugefügt. Und jetzt auf zur Festung der Einsamkeit, falls da ein Schreibtisch mit eurem Bastelzeug steht. Falls nicht… ähm… dann ab zum Challengeblog!

Auf zum Challengeblog

Jessa

Stempelküche Challenge – #71 Clean and simple extrem

Kompliziert? Nee, nicht mit uns! Die Stempelküche-Challenge steht diesmal ganz unter dem Thema clean and simple – extrem! Also wirklich sehr sauber, sehr einfach, sehr extrem! Oder einfach gesagt – weniger ist mehr. Viel weniger. Wir sind gespannt, was ihr so zaubert.

Das Designteam war minimalistisch unterwegs und träumt jetzt von vielen Layern und Schnickschnack. Vielleicht nächtes Mal.

Complicated? No Sir! Not with us, because this time the stempelkueche challenge DT is about to get clean and simple. Really clean and simple.

The designteam went minimalistic as f*** and now we all are dreaming about lots of layers and all the knickknack you can put on a card. But not this time. Stay clean, crafties! You can do it!

Stamps: Mama Elephant – „Love Quotes“ – Stempelküche – „Geschenkt!

Here’s my turn – I made a lot of other cards, but they weren’t clean and simple enough to me – have you seen what the other DT girls made? Huge inspiration! So I tried my best to keep it clean and simple. But with a bit of colour. I used my fancy Distress Oxides and the speech bubble from Mama Elephant’s Love Quotes set. The sentiment means „a small thank you“ and that’s all. Clean and simple!

Hier seht ihr meine Karte – ich habe noch ein paar andere gemacht, aber sie waren mir  nicht clean and simple genug – habt ihr gesehen, was die anderen Dt-Mädels gezaubert haben? Inspiration pur! Und so CaS meine Karten sahen überladen aus, oha! Also habe ich es nochmal versucht und diesmal ganz minimalistisch gestempelt, aber immerhin bunt, mit meinen neuen Distress Oxides und der Sprechblase aus dem Set von Mama Elephant. Clean and simple!

Und jetzt ganz clean and simple zu den Stempelküche-Mädels

Beate

Biggi

Birka und

Sonja

 

Viel Spaß mit der Challenge,

Jessa

Challenge up your life #67 Brads

Es ist Zeit für eine neue Challenge! Wir bei Challenge up your life wollen in den nächsten beiden Wochen Brads auf euren Karten oder Projekten sehen. Wir sind uns sehr sicher, ihr habt auch noch welche von den kleinen Papierklammerdingsis in eurer Sammlung, die nur darauf warten benutzt zu werden. Also los, spielt mit!

It’s Saturday and it’s challenge time and Challenge up your life is asking you to use brads on your cards or projects. We’re pretty sure you got some of these things in your stash – use them and join our challenge.

Stamps: Brutus Monroe – Fish Bowl – Papierprojekt Stempel – „#33 Mini Sprüche“

This card was such a pain in the ass. First of all – I don’t like it at all. It doesn’t turned out how I wanted it to look. But maybe someone is super motivated now and feels better to see my crappy card. Then my camera broke down, I lost all my usb cords, the software is frigging around. Crappy card, crappy day. I hope some time with my stamps will cure my bad mood. At least the card is interactive, the jellyfish moves around – thanks to the brad. 

Diese Karte hat mich ungefähr drei Jahre meines Lebens gekostet. Erstens – ich mag sie nicht. Sie sieht gar nicht so aus, wie meine Skizze und überhaupt – neee. Aber zeigen  kann ich sie ja trotzdem. Vielleicht fühlt sich einer dadurch besser. Dann hat meine Kamera den Geist aufgegeben, meine USB-Kabel sind alle miteinander verschwunden und die Software spinnt auch. Ugh! Gut, dass ein bisschen Zeit am Schreibtisch von diesem Chaos ablenkt – hoffe ich. Immerhin ist die Karte interaktiv, denn die kleine Qualle kann durchs Wasser schwimmen – dank des Brads.

Auf zum Challengeblog,

Jessa

Stempelküche Challenge – #70 Aus dem Garten

Die Eisheiligen sind an uns vorübergezogen und das Team der Stempelküche-Challenge findet ihr jetzt entweder auf dem Balkon oder im Garten. Oder am Schreibtisch. Oder dort, wo es Papier und Stempel gibt. Es wird wieder grün bei uns – und vielleicht auch etwas lecker, denn in den kommenden beiden Wochen wollen wir etwas „Aus dem Garten“ von euch. Ist es noch zu früh für Erdbeeren? Echt jetzt? Menno!

Das Designteam hat alle Stempel umgegraben und gedüngt und ist bereit die die neue Challenge. Seid ihr es auch?

The ice saint’s days are over (don’t let the sun mess you up, it’s still freezing cold sometimes, even in May) and that means the stempelkueche challenge DT is digging up some dirt. Yes, we are getting real messy, because our new challenge is all about „from your garden“ – so no matter if you are planting some vegetables, burying your beloved ones (our garden becomes more and more a cemetery for all my beloved pets, sigh) or doing some regular gardening stuff – show us and join our challenge.

The designteam peeked out of the window or went outside for the first time in years and checked what’s growing in some real world gardens. Don’t move too fast, we are shy.

Stamps: Lawn Fawn – „Rooting for you“ – Stempelküche – „Gute Gedanken

In Germany it’s kind of a tradition to have something called Schrebergarten – it’s a garden plot in field of garden plots. Kind of… nice and kind of bourgeois-like. But it’s kind of fun if you love to be outside and grow your own food and have a nice place for your own, if your fences are high enough and you don’t have to see your neighbour. I made a card with hip vegetables with fancy glasses having fun. They are probably that happy because they are so yummy and eco-friendly and I’ll eat them. Soon.

In Deutschland ist es ja fast Tradition, dass man einen Schrebergarten hat – eine kleine Parzelle inmitten einer großen Parzelle. Irgendwie… nett, aber auch ganz schön spießig. Aber es ist schön, wenn man gern draußen ist, sein eigenes Gemüse anbaut und einen ruhigen Ort für sich selbst hat, wenn denn der Zaun  zum Nachbarn hoch genug ist.

Bei mir freut sich das hippe, junge Gemüse, dass wir auch hipp und jung sind und es angepflanzt haben. Voll bio und öko und so.

Auf zu den Stempelküche-Mädels, hoffentlich hat einer Erdbeeren dabei

Beate

Biggi

Birka und

Sonja

 

Viel Spaß mit der Challenge,

Jessa