Mein Leben ist eine Matheaufgabe

 

Stellt es euch gerade in etwa so vor – ich weiß, dass Familienmitglied X bald Geburtstag hat. Ich beginne zu rechnen – pro Tag bleiben mir 15 Minuten am Schreibtisch, wenn es gut läuft, manchmal mehr, manchmal weniger, oft gar nicht (ich wusste nicht, dass Menschen so müde sein können, also vergesst diesen Faktor bei eurer Berechnung nicht).  Dazu kommt Zahnweh (nicht meins, das vom Mini-Monster), krankes Meerschweinchen, vielleicht ab und zu so was wie ein Sozialleben und keine Lust – viele, viele Unbekannte, mit denen man da rechnen muss. Also überschlage ich – wie viele Wochen vorher muss ich anfangen? Fünfzehn Minuten am Tag, unbekannter Faktor Müdigkeit, unbekannter Faktor Meh-Gefühle… und verdammt – meistens ende ich mit meiner Rechnung bei April 2016 oder so. Uff! Aber ich musste wirklich einfach mal wieder an den Schreibtisch (gerade gibt es einfach zu viele Menschen, denen ich ins Gesicht boxen will) und dank des Liebsten hatte ich einen Abend frei (na ja, mehr eine Stunde, aber es war dunkel draußen, also zählt es als gesamter Abend, schätze ich).

So, my life is pretty much like one of this strange algebra word problems – it’s a family members Birthday in two weeks – yes, we still send cards. I got like 15 minutes per day for crafting (but sometimes I’m too tired so don’t forget that factor). Some days other stuff happens – like my so called social life, or the cutie pie is a cry baby cause there a teeth coming, I get sick, the guinea pig gets sick. Stuff like that. When do I need to start card making for this Birthday? Right. April 2016 or something, cause damn – I’m so tired and so slow and stuff keeps happening! But I really needed to craft, to keep myself sane (so many people I’d like to punch in the face these days). Ugh! But thanks to the husband I managed to get an evening off (more like an hour, but it was dark outside, so it counts as an entire evening, I guess).

Stamps: Stampotique – „Line up“ – „Texture Cube 1“ – „Daniel’s Hearts“ – „Tenticurl“ – Klartext Stempel – „Glückwunsch“

I made this fancy pivot card – I wanted it to look really, really cool and special, cause the birthday girl is still special to me, even if she’s a bit troubled right now. Ugh. She likes purple a lot – so there is lot of purple! And she loves monsters – make an educated guess, hehe.

Ich habe eine dieser verrückten Pivot-Karten gemacht – ich wollte, dass die Karte wirklich, wirklich cool und besonder aussieht, denn das Geburtstagskind ist mir wichtig, auch wenn es das vielleicht gerade nicht weiß. Meh. Sie mag Lila, also gibt es extra viel Lila und sie mag Monster – also könnt ihr euch den Rest sicher denken, hihi.

 

Hugs,

Jessa

 

 

Challenges:

Creative Friday #204 – Für ein Mädchen/eine Frau

Stampotique Designers Challenge #297 – Only PurpleStampotique Designers Challenge #297 – Only Purple

Advertisements

5 Gedanken zu „Mein Leben ist eine Matheaufgabe

Ein bisschen Liebe? Einfach den Kommentar schreiben und abschicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s